Die Sonntagsbotschaft (25.09.2022)
Eigentlich hat der "reiche Prasser" nichts falsch gemacht: Weder hat er seine Angestellten unterdrückt noch sein Geld unrechtmäßig erworben. Trotzdem läuft etwas mächtig schief in seinem Leben. Hören Sie hier die Predigt von Pfarrvikar Andreas Reber nach.  

Mindestens drei Auto-Wege führen nach St. Wolfgang
Auf dieser Google-Maps-Karte können Sie, wenn Sie von außerhalb kommen, drei Wege nach St. Wolfgang ersehen. Die Baustelle und Sperrung der Bischof-Wittmann-Straße wird noch bis mind. 23. Oktober dauern.

Pfarreiwallfahrt nach Frauenbründl
Auf unserer Facebook-Seite können Sie die Pfarreiwallfahrt vom vergangenen Sonntag (nochmals) nachgehen mit schönen Bildern und einem kurzen Bericht. Frauenbründl

Die Sonntagbotschaft (18.09.2022)
Wenn es um´s Geld geht und sich die Rahmenbedingungen ändern, sind wir oft schnell bereit, alles umzustellen. Jesus lobt die "Klugheit der Kinder dieser Welt", die sich ändern, die umkehren. Tun wir dies auch in unserem Glaubensleben? Pfarrvikar Martin Seiberl legt das Sonntagsevangelium in seiner Predigt aus (download). 

Die Sonntagbotschaft (11.09.2022) 
Verlorengehen und Wiedergefunden-Werden: Das Leben kennt vieler solcher Geschichten. Aber dass Gott ein Menschensucher ist, das hat Jesus immer wieder hervorgehoben, auch im Vergleich mit einer Frau, die ein verlorenes Geldstück sucht, bis sie es wiederfindet. Die Predigt dazu von Pfarrer Michael Fuchs können Sie hier nachhören. 

Die Sonntagsbotschaft (04.09.2022)
Aus dem Sklaven wird ein Mensch, ein Bruder. Die Geschichte vom römischen Sklaven Onesimus, der entlaufen war und bei Paulus einen sehr menschlichen und würde-schenkenden „geistigen Vater“ und Helfer in der Not fand, bewegt auch heute noch. Pfarrvikar Martin Seiberl legt uns die Zweite Lesung vom heutigen Sonntag aus und Sie können sie hier nachhören.

 

Seit 11. Juli andere Straßenführung um St. Wolfgang

20220708 Verkehr UmleitungWas ändert sich?
Voraussichtlich vom 11. Juli bis Mitte September 2022 (Aktualisierung 11.07: bis Ende Sept.!) wird wegen Bauarbeiten die Bischof-Wittmann-Straße von der Gutenbergstraße bis zur Simmernstraße gesperrt. Die zwei Teile der Simmernstraße werden zu Einbahnstraßen auf die Bischof-Wittmann-Straße hin. Deswegen machen wir jetzt aus der Not eine Tugend:

Kann man weiterhin am Kirchplatz parken?
Ja, das ist möglich (wie bisher für Besucher der Kirche, des Pfarrheims und des Pfarrbüros). Auf den Kirchplatz kommt man in diesem Zeitraum allerdings nur von der „Kreuzungsspitze“ zwischen der Figur des hl. Wolfgang und dem ersten Baum (s. Zeichnung 1: dicker Pfeil). Die Zufahrt zwischen dem zweiten und dritten Baum ist von der Bischof-Wittmann-Straße her nicht möglich.

Kann man weiterhin in der Simmernstraße an der Kirche (Richtung Pfarrheim) parken?
Ja, das geht weiterhin. Die Zufahrt ist aber nur „von hinten“ möglich (aus Richtung Königswiesenweg), da die Simmernstraße dann eine Einbahnstraße ist. Werktäglich parken tagsüber wie bisher Mitarbeiter des Gartenamtes an den vorderen sechs Parkplätzen (s. Beschilderung), diese vorderen Plätze können aber am Abend und am Wochenende auch allgemein für Besucher der Kirche, des Pfarrheims oder des Pfarrbüros benutzt werden.

Gibt es weitere Parkmöglichkeiten?
Ja, für die Sonntagsgottesdienste (incl. Vorabend) kann man auch im sog. Pfarrheim-Garten parken. Die Zufahrt hierführ ist über die Ecke Oberländerstr./Am Kumpfmühler Kastell möglich (s. Zeichnung 2: dicker Pfeil oben). Die Kirche ist in dieser Zeit auch über den Zugang von der Simmernstraße her betretbar.
Alle Informationen sind hier zum Download

 

Weitere, ältere News gibt´s unter "Aktuelles" / "Nachrichten".

Nächste Termine