Die Sonntagsbotschaft (31.07.2022)
Über die Schwierigkeiten beim Erben, die Hinfälligkeit ("Windhauch") unseres Besitzes und unseres Lebens und über die Warnung Jesu vor Habgier - wer die Predigt von Pfarrvikar Andreas Reber vom 18. Sonntag im Jahreskreis nahhören möchte, kann dies hier tun. 

Die Sonntagsbotschaft
Ist der Vater-Begriff noch zeitgemäß für ein grundlegendes Gebet? Was wären die Alternativen? Und was bewegt Jesus beim Beten? Hören Sie die Predigt von Pfr. Michael Fuchs zum 17. Sonntag im Jahreskreis (24.07.22) nach und versäumen Sie nicht die Spuren-Geschichte aus der Wenzels-Legende. Die anfangs erwähnte YouGov-Umfrage zum Beten der Deutschen ist hier nachzulesen. 

Maria und Marta - die Sonntagsbotschaft
"Marta bedeutet, Kraft aufzuwenden, Maria, Kraft zu tanken." Was unterscheidet die beiden Schwestern im berühmten Evangelium in Lk 1,38-42? Und warum lobt Jesus dann die eine mehr? Hier können Sie die Predigt von Pfarrvikar Andreas Reber zum 17. Sonntag im Jahreskreis (17.07.2022) nachhören. 

Neue Eltern-Kind-Gruppe
Am heutigen Mittwoch (13.07.) hat die neue Eltern-Kind-Gru20220713 Eltern Kind Gruppe Grath 092037ppe mit sechs Familien begonnen. Die Gruppe unter der Leitung von Verena Grath (s. Bild) trifft sich regelmäßig im Pfarrheim und gestaltet eine Vormittagsstunde zusammen. Viel Erfolg und Gottes Segen!

Die Sonntagsbotschaft
Das Dreifachgebot der Liebe geht der Geschichte vom barmherzigen Samariter voraus. Was hat es damit auf sich? Pfarrvikar Martin Seiberl geht der Frage in seiner Predigt zum 15. Sonntag im Jahreskreis (10.07.2022) nach, die Sie hier nachhören können. 

Ab 11. Juli andere Straßenführung um St. Wolfgang
Aktualisierung 14.07.: Die Simmernstraße ist derzeit noch in beide Richtungen befahrbar.

20220708 Verkehr UmleitungWas ändert sich?
Voraussichtlich vom 11. Juli bis Mitte September 2022 (Aktualisierung 11.07: bis Ende Sept.!) wird wegen Bauarbeiten die Bischof-Wittmann-Straße von der Gutenbergstraße bis zur Simmernstraße gesperrt. Die zwei Teile der Simmernstraße werden zu Einbahnstraßen auf die Bischof-Wittmann-Straße hin. Deswegen machen wir jetzt aus der Not eine Tugend:

Kann man weiterhin am Kirchplatz parken?
Ja, das ist möglich (wie bisher für Besucher der Kirche, des Pfarrheims und des Pfarrbüros). Auf den Kirchplatz kommt man in diesem Zeitraum allerdings nur von der „Kreuzungsspitze“ zwischen der Figur des hl. Wolfgang und dem ersten Baum (s. Zeichnung 1: dicker Pfeil). Die Zufahrt zwischen dem zweiten und dritten Baum ist von der Bischof-Wittmann-Straße her nicht möglich.

Kann man weiterhin in der Simmernstraße an der Kirche (Richtung Pfarrheim) parken?
Ja, das geht weiterhin. Die Zufahrt ist aber nur „von hinten“ möglich (aus Richtung Königswiesenweg), da die Simmernstraße dann eine Einbahnstraße ist. Werktäglich parken tagsüber wie bisher Mitarbeiter des Gartenamtes an den vorderen sechs Parkplätzen (s. Beschilderung), diese vorderen Plätze können aber am Abend und am Wochenende auch allgemein für Besucher der Kirche, des Pfarrheims oder des Pfarrbüros benutzt werden.

Gibt es weitere Parkmöglichkeiten?
Ja, für die Sonntagsgottesdienste (incl. Vorabend) kann man auch im sog. Pfarrheim-Garten parken. Die Zufahrt hierführ ist über die Ecke Oberländerstr./Am Kumpfmühler Kastell möglich (s. Zeichnung 2: dicker Pfeil oben). Die Kirche ist in dieser Zeit auch über den Zugang von der Simmernstraße her betretbar.
Alle Informationen sind hier zum Download

 

Weitere, ältere News gibt´s unter "Aktuelles" / "Nachrichten".

Nächste Termine