Sakramentenvorbereitung bei Pandemie - Homeschooling

Da die Sakramente der hl. Firmung am 20. März und der Erstkommunion im Mai und Juni bevorstehen, werden die Kinder nun jede Woche ein Mail von Gemeindereferentin Eva-Maria Frohmann und Kaplan Johannes Kindler erhalten. Beherzte Eltern hatten den Erstkommunikanten liebevoll verpackte Geschenktüten mit Kerzen zum Selberbasteln ausgefahren. Sie werden in der Kirche brennen, wenn der Bischof kommt.

Beichtgelegenheiten nun im Pfarrheim

Da Beichtstühle den Abstandsregeln nicht genügen, die Fastenzeit uns jedoch zu Umkehr und Buße einlädt, bieten wir jeden Samstag von 17.30 bis 18.00 Uhr Beichtgelegenheit im Pfarrheim an, erstmals ab 27. Februar, bis sich die Lage normalisiert hat.

Neuer Pfarrer für St. Wolfgang

Unser Bischof hat inzwischen den zukünftigen Pfarrer für unsere Pfarrei ernannt. Es ist ab 1. September 2021 Domkapitular Prälat Michael Fuchs. Er ist 56 Jahre und stammt aus Schwarzach bei Bogen. Nach seinen Kaplansstellen war er 4 Jahre Diözesan-Jugendpfarrer und dann 14 Jahre Pfarrer in Waldsassen. Die letzten 16 Jahre war er Generalvikar der Diözese. Inzwischen hat er mit unserem Pfarrer, dem PGR-Sprecher und dem Kirchenpfleger Kontakt aufgenommen. Dabei wurde deutlich, dass er sich schon sehr auf die Pfarrei freut, aber auf ihn noch bis in den Sommer hinein reichlich Arbeit im Bischöflichen Ordinariat wartet. Darum wird Domkapitular Fuchs erst im Sommer konkrete Gespräche mit Gremien in der Pfarrei aufnehmen können.
Wir wünschen dem neuen Pfarrer alles Gute und bis zu seinem Dienstantritt im weiten Feld der Pfarrseelsorge viel Vorfreude.

Ab 1. Februar telef. Anmeldung zu zwei Pontifikalämtern

Zum 100-jährigen Jubiläum der Pfarrei kommt der Hwst. H. Bischof Dr. Rudolf Voderholzer und feiert in Form von zwei feierlichen Pontifikalmessen. Sie werden um 9.00 Uhr und um 11.00 Uhr stattfinden, dazu ist jeweils eine telefonische Anmeldung mit Sitzplatzreservierung nötig. Sie können sich ab Montag, den 1. Februar 2021 im Pfarrbüro zu den Öffnungszeiten (siehe Impressum) unter der Tel. Nr. 0941 / 97088 für einen Sitzplatz anmelden. Es gelten die aktuellen Hygieneregeln (mit FFP2-Maske) sowie die Reservierungsbedingungen, die wir schon von den Weihnachtsmessen kennen.

Neubau Kindergarten

Noch im Februar sollen Rodungsarbeiten in den Außenflächen Kindergarten und Vorbereich Bischof-Wittmann-Straße erfolgen, dabei werden auch die kleineren Gebäude um den Schmauskeller abgerissen, sodann suchen nochmals die Archäologen nach Fundstellen aus der Römerzeit.

Gebet beim Pontifikalgottesdienst zu 100 Jahre St. Wolfgang

Guter Gott, in allem Werden und Vergehen bleibst du derselbe. In Dankbarkeit blicken wir auf 100 Jahre Pfarreigeschichte St. Wolfgang zurück und bitten dich:

Die erste Kerze entzünden wir für Bischof Antonius von Henle, der vor 100 Jahren diese Pfarrei gegründet hat, und für den jetzigen Bischof Rudolf, der uns mit großer Umsicht durch diese schwere Zeit der Pandemie führt. Guter Gott, begleite ihn in seinem Hirtenamt.

Die 2. Kerze entzünden wir für alle lebenden und verstorbenen Priester der Pfarrei, für die 4 Pfarrer von St. Wolfgang, für alle 56 Kapläne, Pfarrvikare und Diakone, für die 54 Primizianten und für die vielen Ruhestandsgeistlichen. Guter Gott, schenke ihnen den himmlischen Lohn für ihre Sorge um die Seelen.

Die 3. Kerze entzünden wir für alle Frauen und Männer, die in diesen Jahrzehnten ein Amt oder einen ehrenamtlichen Dienst in unserer Pfarrgemeinde innehatten oder noch ausüben als Vorstand, Vorsitzender, Gruppenleiter, Sprecher und als pfarrliche oder pastorale Mitarbeiterin und Mitarbeiter, und so am  Aufbau deines Reiches mitwirken. Guter Gott, lohne ihren Einsatz.

Die 4. Kerze soll leuchten für die vielen Kinder, die in St. Wolfgang das Sakrament der Taufe erhalten haben, auch für jene, die unsere Kindergärten besuchten und damit für immer mit dieser Pfarrei verbunden waren und sind. Guter Gott, begleite sie auf ihren Lebenswegen.

Die 5. Kerze brennt für alle Kinder, die in unserer Pfarrei das Sakrament der Erstkommunion und der hl. Firmung empfangen haben und in diesem März und im Sommer noch empfangen. Guter Gott, lass sie zu guten Christen heranwachsen.

Die 6. Kerze soll leuchten für die ungezählten Beter, die hier in diesen 100 Jahren ihre Zuflucht suchten, sie soll auch leuchten für alle Wohltäter der Pfarrei. Guter Gott, erhöre ihre Bitten.

Die 7. und letzte Kerze entzünden wir für alle Verstorbenen dieser 100 Jahre, besonders für die 267 gefallenen und vermissten Soldaten des 2. Weltkrieges und für all jene, die in den letzten Monaten an und mit Corona verstorben sind. Guter Gott, nimm sie auf in die Kirche des Himmels.

Denn du bist ein Gott, der uns Zukunft verheißt. Schenke uns einen Glauben, der feststeht, eine Hoffnung, die nicht wankt, und eine Liebe, die nicht erkaltet. Dir vertrauen wir die Zukunft dieser Pfarrgemeinde an, denn deine Treue währt in Ewigkeit. Amen.

Feierlicher Auftakt zum 100. Geburtstag der Pfarrei mit dem Hwst. Herrn Bischof am 21. Februar 2021

In einer Sitzung des Pfarrgemeinderates im letzten Jahr, als das Festjahr geplant wurde, war man sich einig, die Festivitäten nicht auf einige wenige Tage zu konzentrieren, sondern auf das Jahr 2021 aufzuteilen. Doch die Pandemie ist inzwischen bis in den Sommer hinein so unberechenbar geworden, dass es nicht sinnvoll ist, Feste auf spätere, vielleicht bessere Zeiten vor sich herzuschieben, die Regeln dann aber noch strenger werden können, wie uns die Erfahrung bisher lehrte.
Wir nehmen also die Situation an, wie sie nun mal ist und stellen uns, das macht uns nur noch stärker. Zudem bieten die aktuellen Einschrän-kungen die Möglichkeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Das Unentbehrliche an unserem Jahrhundertjubiläum sind nicht große und heitere Veranstaltungen, so wunderbar das natürlich wäre und wir unsere Pfarrgemeinschaft seit einem Jahr bitter vermissen und sehnlichst erwarten, das Eigentliche ist nach 100 fruchtbaren Jahren zuallererst der Dank an Gott. Mit diesem Dank beginnen wir nun das Festjahr am 21. Februar mit unserem Herrn Bischof, denn unendlich viel Segen ging über vier Generationen hinweg von hier aus!
Wir hoffen natürlich, dass im Lauf des Corona-Jahres auch wieder Geselliges möglich wird.

Erstkommunikanten und Firmlinge beim Bischof

Natürlich sind unsere Erstkommunionkinder der 3. und der 4. Klassen, ebenso die Firmlinge der 6. und 7. Klassen zusammen mit ihren Familien herzlich eingeladen, die Hundertjahrfreier mit unserem Herrn Bischof am 21. Februar mitzufeiern. Dieses Sakrament in einem besonderen Festjahr zu empfangen, das ist schon etwas Außergewöhnliches.
Es bietet sich dazu besonders die 11.00 Uhr-Festmesse an. Bitte sich gleich im Pfarrbüro anmelden, wie es alle anderen Gläubigen auch tun.